Nach oben

So haben wir getestet

Testkriterien

Performance und Volatilität (30 % Gewichtung)
Da die Entwicklung der Vorsorge hohes Verbraucherinteresse hat, wurde diese hoch gewichtet. Die Bewertung erfolgt als relative Bewertung, Benchmark ist das beste Ergebnis unter den Anbietern.
Performance
Bei der Performance wurden 4 Werte abgefragt. 1, 3, 5 und 10 Jahre. Die Anlagen sind als sehr langfristige Investments anzusehen, insofern die langfristige Performance am stärksten gewichtet.
Volatilität
Die Volatilität als Risikofaktor wurde aufgrund der gesetzlichen Anlagevorschriften sowie einer eher geringen Streuungsbreite geringer gewichtet. Sie wurde für 3, 5 und 10 Jahre erhoben und bewertet.
 
Kosten (20 %)
Bei den Kosten wurden Beitragserhebungskosten sowie Vermögensverwaltungskosten berücksichtigt. Da die Kosten auch in der Performance Berücksichtigung finden, wurden dieses Gruppenurteil geringer gewichtet. Eine Berücksichtigung der Kostenbelastung erfolgte trotzdem in Hinblick auf einen überproportionalen Einfluss vor allem in Niedrigrenditejahren, die aktuell eher zu erwarten sind.
In die Bewertung liefen sowohl die nominalen, auch gestaffelten Kostensätze als auch eine Quote aus im Jahr vereinnahmten Beträgen (GuV) zu den Anwartschaften.
 
Nachhaltigkeit (10 %)
Nachhaltigkeit als wichtiges aber nur für einen Teil der Verbraucher relevantes – Entscheidungskriterium wurde mit 10% der Gesamtnote festgesetzt. Die Bewertung erfolgt anhand etablierter ÖGUT-Zertifizierung. Alternative Ansätze werden nach Ihrer Vergleichbarkeit zur ÖGUT-Zertifizierung bewertet.
Gold=100%, Silber=75%, Bronze=50%, Sonderbewertung= individuell nach ÖGUT-Vergleichbarkeit
Gewertet wird nur die höchste Zertifizierung, Kumulation mehrerer Zertifikate erfolgt nicht.
 
Sicherheit/Garantie (30 %)
Wegen des Vorsorgecharakters ist für den Verbraucher der Sicherheitsaspekt von besonderer Bedeutung.
Deshalb hat der Gesetzgeber auch Vorkehrungen getroffen, wie im Falle einer Insolvenz einer Vorsorgekasse die Abfertigungsansprüche abgesichert werden.
Dies geschieht im Wesentlichen in Form der verpflichtenden Anlegerentschädigung und in der Absicherung durch andere Kassen.
In punkto Kapitalgarantie- und Zinsgarantierücklage sowie Eigenkapitalvorschriften werden die gesetzlichen Anforderungen von allen Kassen eingehalten und übererfüllt.

Unsere Bewertung der Sicherheit/Garantie mit einem Gewicht von 30% basiert vorwiegend auf den bilanziellen Positionen betreffend der Eigenkapital- und Garantievorschriften für Vorsorgekassen.
Der Sicherheitsaspekt aufgrund der Eigentümerstruktur der einzelnen Vorsorgekassen wurde dabei nicht berücksichtigt.

 
Information und Transparenz (10 %)
Eine qualitative Prüfung anhand objektiver Punkte ist nicht realisierbar, daher wird dieser Bereich auf das Vorhandensein von Parametern geprüft. Obwohl die gesetzlichen Grundlagen sehr streng und klar sind, sind die Kontoinformationen der Anbieter recht unterschiedlich gestaltet. Manche sind ausführlicher, manche recht kompakt.
Unsere Testkriterien beziehen sich vor allem auf Angaben zu den unseres Erachtens essentiellen Punkten wie Performance, den aktuellen Saldo zum Stichtag, die Höhe der Beiträge im letzten Jahr und die Höhe der Verwaltungskosten. Die Vorsorgekassen müssen den aktuellen Saldo, die Beiträge des letzten Jahres und die Höhe der Verwaltungskosten angeben und tun das auch. Lediglich die Performance wird in keiner Kontonachricht angegeben.
Weiters haben wir geprüft, wieviel an Information für den Kunden auf der Homepage zur Verfügung steht (gibt es Nachhaltigkeitsinfos, Informationen zur Anlagepolitik, gibt es FAQ’s,  )
Zusätzlich wurde geprüft, ob für die Kunden ein Online-Zugang zu ihrem Konto zur Verfügung steht, sowie ob Kontakt via Hotline bzw. E-Mail ermöglicht werden.